Spieltagscamp, Ostern

Am Ostersamstag durfte Maxi zum Spieltagscamp. Das hieß: Ab zum Stadion von Borussia, da ein wenig trainieren und dann das Einlaufen zum Spiel üben. Vor Spielbeginn dann, bei der Hyme, sind die Kids dann mit Fahnen ins Stadion eingelaufen und waren dann vor dem Anpfiff wieder weg.
Für Maxi war es trotzdem mega, weil er ganz schön schlucken musste, als er aufblickte und 54.000 Menschen im Stadion sah!
Hier noch beim Training davor:

Sonntag war der Osterhase in unserem Garten und hat überall was versteckt.
Auch wenn man schon älter ist macht die Suche doch großen Spaß 😀

Maxis Studium

Maxis Studium läuft weiter 🙂
Heute hatte er einen langen Tag. Erst Schule, dann Schlagzeug, dann Uni in Köln. Die heutige Vorlesung: „Tics und Tourette“ – die war wohl scheiße toll Blödmann 😀

Papa war in der Zeit im Lindenthaler Tierpark, wo man sich den Tieren wirklich nähern konnte.

Danach hat Papa Maxi wieder abgeholt…

Nicht der 😀 Papa musste ja erst wieder zur Uni fahren 😀

Kristinas 40.ster

In Kristinas Geburtstag haben wir rein gefeiert, also wurde es spät 🙂

Und nach Mitternacht gings in die Garage zur Aufführung der Kinder, die sie zuvor stundenlang geprobt hatten 😀

Am nächsten Morgen konnten sich die Kids nochmal zum Spielen und die Erwachsenen zum Ausmisten treffen 😉

Buschhöfle

Letztes WE waren wir unterwegs um Mamas und Ines Freundin Jule mit ihrem Mann und ihren Kindern zu besuchen. Wir Männer hatten einen klaren Auftrag zum ‚Schaffe‘; es handelte sich um das Weihnachtsgeschenk von Mama…

Nachdem wir den ganzen Samstag in Patricks Werkstatt verbracht haben, konnten wir abends stolz unsere Arbeit vorzeigen. Jeder von uns hatte sein eigenes, individuelles Messer gemacht.

Mama und Ines waren natürlich bei den Pferden und sind sogar ausgeritten 🙂

Das war unser Domizil wo wir abends natürlich (inkl. zwei Klaviere) gefeiert haben.

Und Elli? Von ihr gibt’s an diesem Ort kein Foto… Sie war die ganze Zeit mit den Kids von Jule unterwegs und wir haben sie manchmal nur kurz von weitem gesehen 😀
Natürlich war sie aber auch besonders gerne hier bei den Dackelbabys 😉

Maxis Zimmer Umbau

Während Papa voll im Karnevalstreiben war, haben Maxi und Mama Maxis Zimmer verschönert.
Der Eingangsbereich wurde zum Dschungel…

… und das Zimmer bekam einen neuen Anstrich; inkl. Borussia Wandleuchte 🙂

Deine Liebe wird uns immer begleiten

Unsere liebe, kleine Maja musste uns verlassen. In den letzten Tagen ging es dann doch sehr schnell und ihr ging es zunehmend schlechter; obwohl die Tierärztin alles versucht hat ihr noch zu helfen. Den letzten Weg hat dann Kristina eingeleitet, was für Maja ein Segen war, da sie ohne Furcht und Stress friedlich im Kreise ihrer Familie einschlafen konnte.

Ihr könnt euch vorstellen wie sehr uns Maja fehlt und was sie für unsere Familie bedeutet hat. Aber wir sind uns einig: Besser hätte es nicht kommen können! Sie war Weihnachten noch mit im Osten und hat ein sehr stolzes Alter von 14 Jahren und drei Monaten erreicht. Älter hätte sie kaum werden können. Sie wurde von ihrer Familie sehr geliebt und obwohl wir wussten, dass dieser Tag bald kommen würde, hatten wir statt darüber traurig zu sein, noch eine lange, intensive Zeit am Ende. Auch Maja zeigte uns ihre Liebe oft und gerne und war fast überall mittendrin dabei. Sie hat mit uns das Bett geteilt und so manche Siesta auf der Couch genossen. Sie wohnte in einer schönen Natur und konnte so manche Abenteuer mit erleben. Wir hatten gemeinsam viele Kurzausflüge und Urlaube. Jeden Tag hat sie unser Leben mit ihrer freundlichen, lustigen und feinfühligen Art bereichert. Wenn wir traurig waren, hat sie uns getröstet. Wenn wir ausgelassen waren, hat sie mit getobt.

Es ist ein großes Loch da wo sie war, aber wir sind dankbar für all die schöne Zeit mit unserer süßen, kleinen Maus ❤️

JünterClub-Pressekonferenz

Auf einen Aufruf von Borussia konnte man sich für eine Pressekonferenz bewerben, bei der Gerardo Seoane, Luca Netz und Rocco Reitz zugegen sein sollten. Maxi bewarb sich mit folgendem Text:

Hallo,
mein Name ist Maximilian Gleißner und ich würde mich richtig freuen an der Kinderpressekonferenz des Borussia Parks teilzunehmen.
Ich bin 10 Jahre alt und wohne in Niederkrüchten. Mein Vater und ich verfolgen Borussia schon seit mehreren Jahren und waren schon bei vielen Spielen. Auch habe ich bereits an zwei Fohlenfußballschultagen teilgenommen. Mein Lieblingsspieler ist Rocco Reitz. Bei seinem ersten Tor gegen Wolfsburg stand ich in der Nordkurve und habe alles live gesehen. Deswegen würde ich ihm gerne folgende Frage stellen:
„Rocco Reitz, wie hast du dich bei deinem ersten Bundesliga Tor gefühlt?“
Liebe Grüße
Maximilian Gleißner

Und…? Er wurde genommen und durfte heute seine Frage an Rocco stellen. Er war mega aufgeregt, weil Rocco gerade sein Idol ist. Hat aber alles geklappt und Maxi hat mit allen (+ Knippi) Selfies gemacht, weil Papa nicht mit in die Pressekonferenz rein durfte.

Der Dezember

Auch der Dezember war ereignisreich; aber die meisten von euch haben wir da ja getroffen 🙂

Es fing aber zu Hause mit dem Nikolaus an, der die Stiefel ganz schön voll gemacht hatte.

Danach folgte Mamas Geburtstag – auch wieder mit einigen Geschenken.

Zuerst war Mama noch in Münster, kam dann aber rasch nach Hause.
Am Nachmittag wollten wir dann sehen wie WDR 2 live aus dem Glashaus in Düsseldorf sendete.

Am 18. schon konnte Mama ihr Geschenk von Papa einlösen: Harry Potter als klassisches Konzert.

Ja, und an Weihnachten trafen wir dann alle unsere Lieben im Osten wieder 😀

Neben der Familie lernten wir auch Ivo kennen und trafen uns mit Ulli, Niko und Johanna in Brandenburg.

Zu Silvester waren wir wieder zu Hause und waren bei Tappeßers zum Essen und zum eigentlichen Jahreswechsel Daheim.